Wellnessbad mit Duschtoilette

Die Vorstellungen von einem Wellnessbad sind sehr verschieden. Dazu kann eine Regenwasserdusche zählen, verschiedene Arten von Saunen wie eine Trocken- oder eine Dampfsauna und auch eine Wanne mit Whirlpool mit verschiedenen Funktionen ist sehr beliebt.

Was gehört zu einem Wellnessbad?

Zu einer Wohlfühlatmosphäre im Bad zählen auch das Lichtdesign sowie die Qualität und Beschaffenheit der verwendeten Materialien. Plant man einen Badumbau oder eine Sanierung, sollte man genügend Ablageflächen und auch Stauraum für Handtücher und Hygieneartikel einkalkulieren. Nichts ist unbequemer, als für jedes frische Handtuch erst einmal in den Wäscheschrank am anderen Ende des Hauses gehen zu müssen…

Was meist nicht mit Wellness und Komfort zusammengebracht wird, ist eine Duschtoilette.


Was ist eine Duschtoilette?

„Die Duschtoilette hat den Vorteil, dass weniger Toilettenpapier verbraucht wird. Ein Wasserstrahl fährt aus der Toilette und mittels eines Bedienelementes kann man die Wassertemperatur, die Wassermenge und auch die Position des Duschstabes individuell regulieren. Die Duschtoilette hat den Vorteil, dass man den Sitz beheizen und auch automatisch hoch- und runterklappen kann. Die Bedienungseinheiten lassen sich je nach Ausführung für zwei bis vier Personen programmieren. Der Toilettensitz hat auch noch einen Fön integriert, bei dem natürlich auch die Temperatur frei wählbar ist. Klingt vielleicht erst einmal merkwürdig – aber wer einmal die Duschtoilette ausprobiert hat, möchte sie nicht mehr missen.“

Paul Hermle GmbH


Altersgerechter Luxus

…so könnte man die Duschtoilette bezeichnen. Ein gewisser Luxus für gesunde Menschen und wer im Alter schlechter beweglich ist, für den bedeutet eine Duschtoilette eine wesentliche Erleichterung des Alltags, die mit einem Verzicht auf Hilfe durch andere Menschen zumindest in diesem Bereich einhergeht. Das wird oftmals als eine sehr große Erleichterung von den Betroffenen wahrgenommen.


Förderung vom Staat für altersgerechtes Modernisieren

Meist plant man ja eine Sanierung des Bades nicht unbedingt erst im Alter, aber der Staat fördert altersgerechte Umbauten generell, sodass man sich hier den alltäglichen Luxus sogar noch vom Staat unterstützen lassen kann.

In diesem Zusammenhang steht auch der Umbau zu einem barrierefreien Bad mit Duschtoilette. Denn auch barrierefreie Bäder werden gefördert. Bis zu 12,5 % der Baukosten, insgesamt bis zu knapp 6.500 Euro werden von der KfW-Bank als Fördergeld gezahlt und müssen nicht zurückgezahlt werden


Inspiration gefunden?

Jetzt eigenes Projekt starten & Träume verwirklichen

Erfüllen Sie sich jetzt Ihre ganz persönlichen Wohnträume. Unsere Fachpartner freuen sich auf eine zukünftige Zusammenarbeit.

Anfrage starten


Anträge für staatliche Förderung für eine Duschtoilette

Das Antragsverfahren für einzelne Modernisierungsmaßnahmen beziehungsweise für altersgerechtes Umbauen ist sehr einfach. Es kann direkt online am heimischen PC vorgenommen werden. Alle technisch relevanten Daten zum Umbau bekommen unsere Kunden natürlich direkt von uns, passend auf den Antrag zugeschnitten. Dann erfolgt sehr schnell ein Zuwendungsbescheid und auch das Geld wird in aller Regel sehr rasch überwiesen.

Fazit: Eine Duschtoilette sowie ein barrierefreies Bad tragen nicht nur zum täglichen Wohlfühlen bei, sondern sind auch mit Blick auf das Alter sinnvoll und der Umbau wird sogar vom Staat gefördert.



Komplettbadrechner

Was kostet mein Traumbad?

Kalkulieren Sie mit unserem kostenlosen Rechner Ihr neues Bad.

zum Kostenrechner

Ganz in Ihrer Nähe

Ihren Fachpartner
vor Ort finden